Pfadfinder

Die Pfadfinderstufe wird von Sebastian, Jonas und Magrit geleitet.

Unsere Gruppenstunde findet freitags von 19.00 bis 20.30 Uhr statt.

Die Altersstufe der Pfadfinder beginnt im Alter von 14 Jahren und endet im Alter von 16 Jahren mit dem Übertritt in die Roverstufe.

Wir sind ein ziemlich lustiger Haufen und es gibt immer etwas zu lachen. Wer also Lust hat, kommt einfach mal am Freitag vorbei. Wir freuen uns auf Euch!
Eure Pfadileiter

Pfadi-Wochenende Januar 2013

Wir sind Ende Januar nach Westensee gefahren. Westensee liegt ca. 20 Kilometer östlich von Kiel. Doch bevor wir Freitagabend losgefahren sind, wurden wir von unseren Gruppenleitern mit einer Folge Bear Grylls überrascht. Bear Grylls ist der Vorstehende der britischen Pfadfinder und hat eine eigene Sendung, in der er Surivaltechniken lehrt. Nach der Vorstellung haben wir die Busse beladen und sind in Richtung Westensee gestartet. Auch bei der Hinfahrt sollte nicht alles so sein wie sonst, denn wir wurden ca. eine halbe Stunde Fußmarsch von dem Haus in Westensee entfernt von den Gruppenleitern ausgesetzt und mussten uns anhand von Kartenausschnitten den Weg zu Fuß bahnen. Damit das ganze auch etwas anspruchsvoll war, mussten wir an verschiedenen Orten Aufgaben suchen und am Ende ein selbst ausgedachtes Gedicht vortragen. Die kleine Wanderung hat sich aber gelohnt, denn als wir am Haus ankamen und das Gedicht aufgesagt hatten, wurden wir von unseren Gruppenleitern mit lauter Filmmusik und einem Drei-Gänge-Menü empfangen. Unsere Leiter trugen sogar extra weiße Hemden :D

Am Samstag haben sich die "Versprecher" ihr Versprechen ausgedacht und der Rest der Gruppe hat sich eine Zeremonie für die Versprechensfeier ausgedacht. Dann haben wir alle zusammen in einem Waldstück ein Geländespiel gespielt. Es war wirklich super kalt draußen…

Zurück im warmen Haus mit Kamin gab es mittags Rohkost und Kuchen. Beim Aufwärmen haben wir einige Spiele wie Jenga gespielt. Abends gab es ein richtig leckeres Thai-Curry bei dem auch Moritz vom Vorstand dabei war. Nach dem Essen haben wir unsere Versprechensfeier in einer großen und windgeschützten Kuhle in einem nahegelegendem Feld gefeiert, bei der Melina, Paula, Toni und Leonardo endlich ihr grünes Tuch der Pfadfinderstufe überreicht bekamen. Dabei wurde viel gelacht und gesungen - eine richtig schöne Versprechensfeier, die wir selber planen und durchführen durften.

Im Anschluss haben wir den Abend noch ein wenig im warmen Haus gefeiert. Am Sonntag haben wir das Haus sauber gemacht und sind dann wieder nach Norderstedt gefahren. Was bleibt, ist die Erinnerung an ein richtig schönes Pfadfinderwochenende mit einer noch mehr zusammengewachsenen Gruppe!

Pfadi-Wochenende März 2012

Mitte März 2012 sind wir, die Pfadfinderstufe, auf ein Wochenende in das Voßbarchhaus in der Nähe von Syltkuhlen gefahren – äh - gegangen. Das ganze Wochenende war nach einem Motto ausgerichtet.
Wir bekamen eine Karte und mussten ohne "erwachsene Hilfe" das Haus finden. Dort schon etwas später angekommen empfingen uns Ronny, Clemens und Philip neben einem verwüsteten und durch eine Nebelmaschine vernebelten Haus. Unser "Stützpunkt" wurde überfallen. Unsere Aufgabe war es jetzt Feuer zu machen, Nudeln mit Soße zu kochen, aufzuräumen und einen durchgeschnittenen Kabelbaum wieder zusammenzuflicken – sonst hätten wir keine Stromversorgung. Am Abend fielen alle müde, erschöpft und glücklich in den Schlafsack. Am nächsten Morgen war es an uns, eine Art Essensversorgung zu bauen. Die Essensversorgung bestand aus selbst gebastelten Murmelbahnteilen. Diese bestanden aus langen Pappen, die wir erst schneiden und dann mit Paketkleber zu V-förmigen Schienen gebaut hatten. Außerdem haben wir uns individuelle ID-Cards für den Essensgenerator gebastelt. Nachmittags wurden aus Stoffresten und Kerzenwachs Fackeln für den Abend gebastelt. Unsere lieben Leiter hatten "Olympische Spiele" im Wald vorbereitet. Der Preis was ein Amulett, das wir gegen einen Essens-Indikator eintauschen konnten. Wir mussten sehr doll aufpassen, dass wir mit den Fackeln im Wald nichts kaputt machten. Die Olympischen Spiele bestanden aus 4 Aufgaben, die wir als Gruppe bewältigt haben. Das hat uns allen super viel Spaß gemacht! Als Belohnung gab es dann auch leckere Suppe.
Wir hatten auf dem Wochenende viel viel Spaß. Es ist immer wieder toll bei so einer Aktion mit zu machen. Die Gruppe wächst jedes mal wieder mehr zusammen. Außerdem sind auch unsere Leiter die Besten!
Aenne Abel


Startseite Back To Top