Jufi-Wochenende im Februar 2016

Published in

Anfang Februar machten sich die Jungpfadfinder, auf den Weg nach Westensee. Das Wochenende stand ganz unter dem Motto unserer kommenden Sommerfahrt, dennoch war das Ziel zu Beginn noch unbekannt und sollte sich erst im Laufe des Wochenendes auflösen. Bei der Ankunft in unserer Unterkunft, einem gemütlichen Haus mit Kamin, wurde als erstes schnell Essen vorbereiteten, um anschließend eine Sage über unser Reiseziel vorgelesen zu bekommen, um schon einen ersten möglichen Hinweis zu bekommen. Die Geschichte erzählte von zwei mächtigen Drachen, die sich bekämpften, aber nur einer wird gewinnen können, dennoch bleibt nun noch offen, welcher sich durchsetzen wird. Für dieses Wochenende haben wir typische Namen unseres Reiseziels im Sommer zugeteilt bekommen, um einen Blick auf die Traditionen auf das noch unbekannte Ziel zu bekommen.

Nach der Morgenrunde spielten wir ein abenteuerliches Geländespiel. Wir wurden in drei Gruppen aufgeteilt und bildeten den weißen und roten Drache und die Stadtwache. Die uns gegebenen Elemente aus der Drachenwelt mussten wir nun an unsere Gruppenleiter, die Kriegerin, den Schmied und den Wikinger mit möglichst viel Gewinn verkaufen. Diese bezahlten unterschiedliche Gewinne für die Elemente. Der Verkauf musste gut bedacht sein. Doch ein weiteres Hindernis bildete die flinke Stadtwache. Wurde man mit einer Ware von der Wache erwischt, musste man für kurze Zeit das Gefängnis aufsuchen. Die Gruppe mit dem meisten Gewinn aus dem Verkauf von den Elementen an die Gruppenleiter hat gewonnen. Alle haben für ihr Team hart gekämpft und das Beste gegeben, dennoch setzte sich der mächtige rote Drache am Ende dieses knappen Spiels gegen seine Mitstreiter durch. Alle haben getobt und hatten viel Spaß dabei.

Nun folgte die Vorbereitung des Versprechens für die Jungpfadfinderstufe in dem gemütlichen Kaminzimmer. Es wurde fleißig überlegt und sich Gedanken gemacht. Die anderen Gruppenmitglieder, die bereits ihr Versprechen haben, organisierten die Versprechensfeier. Die Versprecher mussten einer kleinen Schnitzeljagt mit Wegweisern folgen, um von den anderen Gruppenmitgliedern vom Fackelschein empfangen zu werden. Die Stimmung war in Dunkelheit im Schein der Fackeln einzigartig. Feierlich nahmen wir gemeinsam die Versprecher als ein neues, wertvolles Mitglied unserer Jungpfadfinderstufe auf. Nun ist unserer Gruppe deutlich gewachsen und wir freuen uns auf die gemeinsamen, kommenden Abenteuer.

Anschließend kehrten wir wieder zurück und es begann ein lustiger und unterhaltsamer Karaoke Abend. In zweier Teams sangen wir Lieder vor der Jury, unseren Gruppenleitern, einige mehr andere weniger mutig, aber trotzdem wagte sich jeder ein kurzes Lied zu trällern. Doch nach und nach wurden alle immer erschöpfter von diesem ereignisreichen Tag und alle krabbelten nach und nach in ihre Schlafsäcke. Und plötzlich war auch schon das Wochenende vorüber, wobei uns nun endlich die Gruppenleiter eröffneten, dass unsere Sommerfahrt nach Wales gehen wird. Mit diesem Ziel vor Augen stiegen wir wieder in die Busse und haben uns auf den Rückweg gemacht, nach einem ereignisreichen, lustigen und abenteuerlichen Wochenende.


Startseite Back To Top