WöSola 2014 in Dänemark

Published in

Unsere Wölflingsgruppe hat ein tolles Sommerlager in Glumso, Dänemark verbracht und dabei sehr viel Cooles erlebt. Die Tagesberichte findet ihr hier!

Freitag, 25. Juli 2014

Am Freitag trafen wir uns mit den Wölflingen um 10 Uhr in der Gemeinde. Die Busse waren soweit gepackt und lediglich die Rucksäcke der Wölflinge mussten noch in den Bussen verstaut werden.

Nachdem wir ungefähr um 15 Uhr an unserem Zielort in Glumso angekommen waren, bauten wir die Zelte auf, und es kam bereits zur ersten Kontaktaufnahme zu anderen Pfadfindern durch beispielsweise das Tauschen der Halstücher. Als auch das hinter sich gebracht wurde, erkundeten wir gemeinsam den Platz.

Zum Abendbrot gab es Hot Dogs und danach spielten wir auf der Wiese nebenan noch ein paar Laufspiele wie z.B. Brückentick. Als alle ausgepowert waren, gab es vor dem Zähneputzen noch eine Abendrunde mit Gebetswürfel und einer Geschichte aus dem Sinndeuter. Müde fielen alle in ihre Schlafsäcke.

Samstag, 26. Juli 2014

Der Samstag begann um 8 Uhr mit einem dänischen Ritual, dem Flaggenappel, an dem alle Pfadfinder-Gruppen, die eine Woche auf dem Platz verbrachten, teilnahmen.

Im Laufe des Vormittages wurden dann einige Lagerbauten erledigt, sodass wir unsere nächste Mahlzeit, das Mittagessen, an einem Tisch bzw. um eine Feuerstelle herum, die mit Hockern für jeden ausgestattet war, und alle darauffolgenden Mahlzeiten gemeinsam einnehmen konnten.

Am Nachmittag stand das Foto-Hunting, ein Angebot vom Platz, auf dem Programm! Die Kinder wurden hierfür in Zweiergruppen aufgeteilt und sollten anhand von ausgedruckten Bildern, den Platz besser kennenlernen. Dies war eine Art "kleine Schnitzeljagd", die bei den Wölflingen super ankam.

Das Abendessen, es gab Käsespätzle, kochten wir über der am Vormittag entstandenen Lagerfeuerstelle und ließen den Abend mit „Werwolf“ ausklingen.

Sonntag, 27. Juli 2014

So wie der Samstag begann, begann auch der Sonntag um 8 Uhr mit dem Flaggenappel.

An diesem Tag stand ein Ausflug nach Kopenhagen an. Hier erkundeten wir die Stadt und es entstand ein tolles Gruppenfoto an der kleinen Meerjungfrau.

Das Abendessen, am Sonntag gab es Hacksuppe, wurde ebenfalls wie alle anderen Mahlzeiten über dem Feuer gekocht.

Nach einem gemütlichem Lagerfeuerabend beendeten wir den Tag.

Montag, 28. Juli 2014

Der Montag stand ganz im Sinne des Umweltbewusstseins. Der Vormittag wurde damit verbracht, alte Zeitungen zu zerreißen, um sie einige Tage später zum Papier recycling zu verwenden.

Nach einer kleinen Mittags-Stärkung bereiteten sich alle auf die am Abend anstehende Versprechensfeier vor. Die Versprecher überlegten sich tolle Versprechen, die sie am Abend vor sich, vor der Gruppe und vor Gott ablegen würde. Die Gruppe überlegte sich währenddessen eine "Location", wo das Versprechen später abgenommen werden sollte, sowie ein gemeinsames Gegenversprechen.

Nach dem Abendessen, schmückte die Gruppe die Kappelle des Platzes, die sie als passende Location am Nachmittag ausgesucht hatte, mit Fackeln und stellte sich im Halbkreis auf. Nun konnte die Verprechensfeier losgehen und beide - die Versprecher und die Gruppe- hatten sich tolle Versprechen überlegt.

Um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen, gab es Stockbrot, Marshmellows und Speck.

Dienstag, 29. Juli 2014

Am Dienstag nahmen alle auf dem Platz anwesenden Gruppen am "Commonday" teil. Es wurde ein tolles Tagesgeländespiel mit allen Gruppen, die auf dem Platz waren, gespielt.

Nach einem gemeinsamen Abendessen mit allen, die auf dem Platz waren, war der Commonday auch schon vorbei und wir machten, im kleinen Kreise, ein Lagerfeuer.

Mittwoch, 30. Juli 2014

Am Mittwochvormittag fanden wir endlich die Zeit, die schon zerrissene Zeitung zu recyclen. Außerdem bastelten wir Drachen, die wir bald steigen lassen wollen.

Nach dem Mittag spielten wir noch ein paar Spiele, bevor dann die ersten Lagerbauten wieder abgebaut wurden, damit der Abbau am Folgetag nicht zu lange dauern würde und wir rechtzeitig wieder in Norderstedt ankommen.

Außerdem gab es nach dem Abendessen eine kleine Schatzsuche für die Wölflinge. Sie fanden Speck, Marshmellows und Gummibärchen, die am letzten Lagerfeuerabend verzehrt wurden.

Donnerstag, 31. Juli 2014

Donnerstag war unser Abreisetag. Natürlich nahmen wir ein letztes Mal am Flaggenappell teil ;-) Nachdem fast alle ihre Sachen in ihren Rucksäcken verstaut hatten, die Zelte und Planen zusammengerollt waren und das Bauholz zurückgebracht worden war, gab es eine Müllkette über den Platz, eine Reflexion und danach ging es nach Hause.

Gegen 16 Uhr waren wir wieder heil in der Gemeinde.

Wir hatten ein tolles Sommerlager! :-)

Startseite Back To Top